[Analyse] FC Luzern-GCZ (So, 19.04.2015; 2:0)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 7020
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

[Analyse] FC Luzern-GCZ (So, 19.04.2015; 2:0)

#1 Beitrag von Simmel » 19.04.15 @ 17:49

Das war gar nichts. Der einzige der positiv hervorzuheben ist, ist Vasic. Ohne ihn hätte das heute eine Klatsche abgesetzt.

Alle anderen schwach bis unbrauchbar.

Abrashi Pavlovic Lüthi Dabbur verletzt Grichting gesperrt. Das wird lustig gegen YB. Die VT zumindest wird sich von selbst aufstellen.
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

44caliber
Beiträge: 506
Registriert: 06.06.14 @ 11:34
Wohnort: Hardturm

Re: [Analyse] FC Luzern-GCZ 2:0 (So, 19.04.2015, 16h00)

#2 Beitrag von 44caliber » 19.04.15 @ 18:35

Ich will Lang nicht zu nahe treten, aber was der heute abgeliefert hat, reicht glaub kaum für die 2. Bundesliga...
Lüthi überfordert in der SL, kämpft zwar aber nix Gescheites schaut raus..
Abrashi kaum gesehen..
Viel zu viel kleinklein gespielt, anstatt weite, öffnende Pässe..
Tami hat mit Ausblick auf die neue Saison eine riesen Aufgabe in der Transferpolitik zu bewältigen:
Abrashi und Lang def. weg
lüthi, Anatole zu schwach für neuen Vertrag bei GC..
Wackelkandidaten Vadocz, Dingsdag, Fedele bzg. Verlängerung
8.11.2015 sollte mehr solcher Tage geben
Totgeglaubte leben länger. GCZ

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 7020
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: [Analyse] FC Luzern-GCZ 2:0 (So, 19.04.2015, 16h00)

#3 Beitrag von Simmel » 19.04.15 @ 18:40

44caliber hat geschrieben:Ich will Lang nicht zu nahe treten, aber was der heute abgeliefert hat, reicht glaub kaum für die 2. Bundesliga...
Lüthi überfordert in der SL, kämpft zwar aber nix Gescheites schaut raus..
Abrashi kaum gesehen..
Viel zu viel kleinklein gespielt, anstatt weite, öffnende Pässe..
Tami hat mit Ausblick auf die neue Saison eine riesen Aufgabe in der Transferpolitik zu bewältigen:
Abrashi und Lang def. weg
lüthi, Anatole zu schwach für neuen Vertrag bei GC..
Wackelkandidaten Vadocz, Dingsdag, Fedele bzg. Verlängerung
Das ist eher Thomas Baustelle

Aktueller stand dürfte so aussehen:

Definitiv bis ziemlich sicher weg: Grichting Lang Abrashi Gülen, Dabbur

evtl weg Altersbedingt: Dingsdag Jahic

Fedele/Vadocz nehm ich schwer an wird man übernehmen Wüthrich wird man wohl auch versuchen.

Sind 7 Abgänge gegen 2 Zuzüge im idealfall. Nä Saison dürfte die Mannschaft komplett anders aussehen als heute
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
tobiaso
Beiträge: 2584
Registriert: 10.06.07 @ 16:15

Re: [Analyse] FC Luzern-GCZ 2:0 (So, 19.04.2015, 16h00)

#4 Beitrag von tobiaso » 19.04.15 @ 18:59

Irgendwann mussten wir ja mal wieder verlieren. Mich ärgert immer noch mehr das man gegen ein Vaduz zu Hause nicht gewinnen kann.
Ach ja, heute war sicher wieder Vasic schuld.
Für Anatole könnte man genau so gut einen Jungen spielen lassen und Bauer naja....ist wenigstens Jung.
Für immer lebendig, eusä Hardturm

Messi92
Beiträge: 462
Registriert: 21.05.09 @ 22:26

Re: [Analyse] FC Luzern-GCZ 2:0 (So, 19.04.2015, 16h00)

#5 Beitrag von Messi92 » 19.04.15 @ 19:12

Eine der schlechtesten Leistungen in dieser Saison. Und das heisst (leider) in dieser Spielzeit etwas!

Wir kamen mit dem Pressing von Luzern zu keiner Zeit klar und waren auf der ganzen Linie überfordert. Kein Kampf, keine Leidenschaft und kein Mittel gefunden einen einigermassen passablen Spielaufbau hinzukriegen. Ich finde es schon bedenklich, dass dieser Zustand über die ganzen 90 Minuten anhielt. Das einzige positive ist das Resultat.....

Da muss nächste Woche eine klare Leistungssteigerung folgen, damit wir das fortige Grinsen nicht sehen müssen!
GC - 90 Minute lang
GC - bis zum Untergang
Blau - Wiss, das isch euses Herz
Ob riese Freud oder tüüffe Schmerz

Benutzeravatar
Gandalf07
Beiträge: 680
Registriert: 31.07.06 @ 14:07

Re: [Analyse] FC Luzern-GCZ 2:0 (So, 19.04.2015, 16h00)

#6 Beitrag von Gandalf07 » 19.04.15 @ 19:31

Messi92 hat geschrieben:Eine der schlechtesten Leistungen in dieser Saison. Und das heisst (leider) in dieser Spielzeit etwas!

Wir kamen mit dem Pressing von Luzern zu keiner Zeit klar und waren auf der ganzen Linie überfordert. Kein Kampf, keine Leidenschaft und kein Mittel gefunden einen einigermassen passablen Spielaufbau hinzukriegen. Ich finde es schon bedenklich, dass dieser Zustand über die ganzen 90 Minuten anhielt. Das einzige positive ist das Resultat.....

Da muss nächste Woche eine klare Leistungssteigerung folgen, damit wir das fortige Grinsen nicht sehen müssen!
Sah dies auch so... eine absolute Zumutung für jeden GC Fan:
- Ausser Vasic kam kein Spieler auf Touren, sah aus als spielten wir mit Schlaftabletten als Doping
- völlig überfordert mit Pressing und der Laufbereitschaft des FCL
- GC hat ein "Schneuwly Problem" treffen immer gegen uns...
- Nach der Pause keine Reaktion, Tami nochmal spätestens hier ein Wachrütteln
- Dazu Lüthi einfach nicht SL tauglich
- Die wenigen Konter vergeigten wir selbst (Dribbling, Fehlpässe, hohe Bälle)
- Defensiv gefühlte 10m vom Gegner weg
- FCL zeigte uns was mit Kampf und Wille (Kopfsache) möglich ist

@Tami: ist mir eigentlich scheiss egal wie, aber mach die Jungs gegen die Fortigen heiss
und zeig uns dass die Leistung gegen Sion keine Eintagsfliege war... so was wie heute will
ich nie mehr sehen...
GCZ - Ein Club zum Erfolg verdammt immer zu Siegen und uns Fans ewig zu binden...

Benutzeravatar
Locusto
Beiträge: 617
Registriert: 30.11.09 @ 21:18
Wohnort: Züri

Re: [Analyse] FC Luzern-GCZ 2:0 (So, 19.04.2015, 16h00)

#7 Beitrag von Locusto » 19.04.15 @ 20:38

Lang's Einsatz und Leistung ist eine einzige Frechheit dafür, dass er die Captainbinde tragen darf. Hab mich selten so aufgeregt ab einem einzelnen Spieler. Bei Anatole bin ich am Punkt der Resignation angelangt. Man kann ihm nicht mal was vorwerfen, er kann einfach keinen einzigen verdammten Ball annehmen.

Das Spiel heute sollte Tami und Thoma ein Denkzettel sein - ohne Dabbur läuft bei uns gar nichts. Wenn er im Sommer geht, dann brauchen wir unbedingt einen valablen Ersatz - unglaublich, wie impotent unsere Offensive heute war. NBK stagniert nun schon zu lange, ich glaube langsam nicht mehr dran, dass er sein Sforza-Rückrunden-Level wieder erreichen kann. Bitter für Tami, dass er keine taktischen Wechsel tätigen konnte - Pech mit den Verletzungen. Ich habe viele Sorgenfalten im Gesicht, wenn ich ans nächste Wochenende denke - so wie heute kassieren wir da eine üble Packung. Ich hoffe, es ist wie Lang im SRF Interview sagte; jeder Spieler, der heute auf dem Platz war, muss sich bewusst sein, dass das eine inakzeptable Leistung war. Ich erwarte eine Reaktion. An Luzern sollte sich ein Beispiel genommen werden - deren Kader ist nicht besser, aber die mentale Einstellung und absolute Lauf- und Kampfbereitschaft hat das Spiel komplett dominiert. Dass wir das auch können, hat die Mannschaft diese Saison auch schon bewiesen. Deswegen; forza Grasshoppers!

Benutzeravatar
Jermaine Beckford
Beiträge: 1770
Registriert: 10.02.09 @ 13:11
Wohnort: Restaurant Heugümper

Re: [Analyse] FC Luzern-GCZ 2:0 (So, 19.04.2015, 16h00)

#8 Beitrag von Jermaine Beckford » 19.04.15 @ 21:02

Locusto hat geschrieben:Lang's Einsatz und Leistung ist eine einzige Frechheit dafür, dass er die Captainbinde tragen darf. Hab mich selten so aufgeregt ab einem einzelnen Spieler. Bei Anatole bin ich am Punkt der Resignation angelangt. Man kann ihm nicht mal was vorwerfen, er kann einfach keinen einzigen verdammten Ball annehmen.

Das Spiel heute sollte Tami und Thoma ein Denkzettel sein - ohne Dabbur läuft bei uns gar nichts. Wenn er im Sommer geht, dann brauchen wir unbedingt einen valablen Ersatz - unglaublich, wie impotent unsere Offensive heute war. NBK stagniert nun schon zu lange, ich glaube langsam nicht mehr dran, dass er sein Sforza-Rückrunden-Level wieder erreichen kann. Bitter für Tami, dass er keine taktischen Wechsel tätigen konnte - Pech mit den Verletzungen. Ich habe viele Sorgenfalten im Gesicht, wenn ich ans nächste Wochenende denke - so wie heute kassieren wir da eine üble Packung. Ich hoffe, es ist wie Lang im SRF Interview sagte; jeder Spieler, der heute auf dem Platz war, muss sich bewusst sein, dass das eine inakzeptable Leistung war. Ich erwarte eine Reaktion. An Luzern sollte sich ein Beispiel genommen werden - deren Kader ist nicht besser, aber die mentale Einstellung und absolute Lauf- und Kampfbereitschaft hat das Spiel komplett dominiert. Dass wir das auch können, hat die Mannschaft diese Saison auch schon bewiesen. Deswegen; forza Grasshoppers!
also zu dem was du sagst wegen den wechseln, auch wenn diese verletzungsbedingt sind, frage ich mich wieso er nicht offensive bringt bei einem Rückstand,ist doch scheissegal wenn du 0-4 untergehst,hauptsache alles riskiert in dieser Situation. ich habe kürzlich gesagt,Tami sei der beste trainer seit 2003, diese aussage nehme ich zurück... schlussendlich hat ein Trainer die Verantwortung und da wende ich bei ihm den gleichen masstab an wie bei skibbe.wenn spieler so unmotiviert auf den platz gehen, muss sich der Trainer fragen ob er die jungs richtig eingestellt hat und ob er in der lage ist ihnen das feuer zu vemitteln,das es braucht.wenn ich die Mannschaft heute sehe,frage ich mich wie bei skibbe des öfteren der fall,was machen die unter der Woche ? wenn ein spieler ums verrecken nicht will,dann ist es ebenfalls Sache des Trainers,diesen auf der bank zu lassen oder auf der Tribüne.ebenfalls zu denken gibt mir ein Trainer,der mitten in der Saison Kondition bolzt.was bringt das jetzt noch ? um zu sehen ob Tami als Trainer auf diesem Niveau etwas taugt,braucht es sicher noch einige zeit.aber heute habe ich mich halt wieder mal gefragt,wollen wir mit sparen zugrunde gehen,oder schulden machen und teure spieler kaufen und so an die wand fahren ?

dome89
Beiträge: 405
Registriert: 04.04.09 @ 19:28

Re: [Analyse] FC Luzern-GCZ 2:0 (So, 19.04.2015, 16h00)

#9 Beitrag von dome89 » 19.04.15 @ 21:27

Ich bleibe dabei das Skibbe nicht das Problem war. Unter Tami gabs in 10 spielen 12 Punkte das hätte Skibbe wohl auch noch geschafft. Nein das Problem ist die NICHT Qualität dieses Teams. Man hat es verpasst für Vilotic einen valablen Ersatz zu verpflichten. Dies wurde in der letzten Rückrunde halt durch Bürki kaschiert. Desweiteren haben wir keinen Gashi mehr (tut weh das sagen zu müssen ist aber nunmal so). NBK nach der Verletzung nicht mehr der alte, dies wird durch Tami nicht besser, wenn er ihn immer auf der Bank schmoren lässt und Lang wurde sowieso schon immer masslos Überschäzt.

Benutzeravatar
maulwurf
Beiträge: 993
Registriert: 01.09.07 @ 21:20

Re: [Analyse] FC Luzern-GCZ 2:0 (So, 19.04.2015, 16h00)

#10 Beitrag von maulwurf » 19.04.15 @ 22:25

Vasic +++
Wüthrich -
Grichting --
Lüthi ---
Lang ----
Abrashi --
Vadocz --
Caio -
Fedele --
Ben Khalifa --
Anatole ----

Tragisch, so eine Beurteilung. Ein Abgang von Lang ist seit langem kein Verlust mehr. Unglaublich, wie schwach der defensiv spielt. Schlechtes Positionsspiel und x-mal überlaufen worden. Anatole 90 Minuten spielen lassen zu müssen ist ein Todesstoss für jede Mannschaft. Sorry, aber der kann einfach nichts. Einsatz wie im Herbst, als Salatic null Bock hatte und die ganze Mannschaft mitzog. Offenbar wirkt sein Geist immer noch nach. Und offenbar zieht die Mannschaft auch den Trainer mit, wenn es um schwache Leistungen geht. Die Einstellung der Mannschaft ist mitunter seine Aufgabe - und schlaue Wechsel ebenfalls. Warum nicht Tarashai für Abrashi? Warum nicht Anatole rausnehmen und einen Kartoffelsack in den Strafraum stellen?

Antworten