Boykott jeglicher Spiele ab sofort (06.06.2019)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
NO_Peanuts
Beiträge: 534
Registriert: 12.11.07 @ 16:04

Re: Boykott jeglicher Spiele ab sofort (06.06.2019)

#131 Beitrag von NO_Peanuts » 27.06.19 @ 12:22

dropkick zürcher hat geschrieben:
27.06.19 @ 11:59
NO_Peanuts hat geschrieben:
27.06.19 @ 11:52
Wollt ihr den Stüber behalten oder muss man ihn auch vom Hof jagen, eurer Meinung nach?


Was soll man denn sonst machen mit einem senilen, alten Mann, der nur von Fusion sabbelt? Zuluegen wie bei deinem Buddy M. Walther bis es soweit ist?

Zurück in die Stadt, egal welche Liga und eine sympathische Alternative zu den Schweinen aufbauen. Die einzige (kleine) Hoffnung die ich noch hege für eine Zukunft des GCZ.


und du denkst dann die Jungen entscheiden sich für den sympatischen GCZ, der in den Amateurligen herumdümpelt, und gegen die Schweine in der Super League?

Das wir zurück in die Stadt wollen sind wir uns wohl alle einig.

Ich denke einfach der Rückzug aus dem Profibereich wäre der Endgültige Todesstoss unseres GCZ, da wir das Feld dann komplett den Schweinen überlassen
en Pass uf de Demba und de schüsst es Goal

Benutzeravatar
Alarich
Beiträge: 346
Registriert: 08.06.15 @ 13:17

Re: Boykott jeglicher Spiele ab sofort (06.06.2019)

#132 Beitrag von Alarich » 27.06.19 @ 12:23

supervujo hat geschrieben:
27.06.19 @ 10:33
Das Thema bzw. die Aera der grossen Geldgeber und Mäzen neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Das ist eine direkte Folge der Globalisierung.
...
Fussballromantiker wie Canepa beim FCZ (der das wohl auch nur macht, weil er verhinderter Profi ist) oder die Gebrüder Rihs bei YB sterben aus. Zu wenig Prestige, zu wenige Geschäftsmöglichkeiten. Ausnahme ist da wohl nur die Novartis. In Basel ist aber alles anders als in der restlichen Schweiz. Beim FCB muss man dabei sein.
...
Seine "Motivation" liegt woanders. Aber das sind alles reine Spekulationen von mir.
Sehr gut zusammengefasst! Bei uns gibts ja auch mindestens zwei solche verhinderte "Profis". Leider nehmen sie dem Klub Geld weg, statt wie Canepa ihr eigenes Geld einzusetzen.
supervujo hat geschrieben:
27.06.19 @ 11:28
das ist fatal, fast schon der Todesstoss!
Eine Saison im B wird man überleben. Jede weitere geht zusätzlich an die Substanz, ergo müsste das Budget weiter und weiter gekürzt werden.
eigentlich ist das nichts anderes, als die "Strategie" der vergangenen 10 bis 20 Jahre. Der Verein wird langsam aber stetig aufs Sterbebett geführt.
Ich sehe das bezüglich Budget ganz anders. Bis ein Fussballstadion endlich steht, halte ich den Sparmodus für sehr vernünftig. Aber ich mache mir keine Illusionen, dass der Sparmodus irgendwie Teil einer Strategie war. Vom sportlichen Abstieg überrascht und getrieben, hat man sich den Umständen ein bisschen angepasst. Wenn man die Hauptschuldigen am Abstieg bis heute nicht erkennen kann oder will, wird es schwierig hungriges und talentiertes Personal anzuziehen, ohne wieder tief in die Taschen greifen zu müssen. So lange gewisse Aasgeier über dem Campus schwirren, schüttelt jeder Fan und Sponsor zurecht den Kopf. Immerhin erwartet man laut Gurovits den sofortigen Wiederaufstieg nicht, und bietet der Lügenpresse dort keine Angriffsfläche mehr.

Benutzeravatar
Shakur
Beiträge: 2061
Registriert: 22.07.06 @ 19:56
Wohnort:

Re: Boykott jeglicher Spiele ab sofort (06.06.2019)

#133 Beitrag von Shakur » 27.06.19 @ 12:49

Alarich hat geschrieben:
27.06.19 @ 12:23
supervujo hat geschrieben:
27.06.19 @ 11:28
das ist fatal, fast schon der Todesstoss!
Eine Saison im B wird man überleben. Jede weitere geht zusätzlich an die Substanz, ergo müsste das Budget weiter und weiter gekürzt werden.
eigentlich ist das nichts anderes, als die "Strategie" der vergangenen 10 bis 20 Jahre. Der Verein wird langsam aber stetig aufs Sterbebett geführt.
Ich sehe das bezüglich Budget ganz anders. Bis ein Fussballstadion endlich steht, halte ich den Sparmodus für sehr vernünftig. Aber ich mache mir keine Illusionen, dass der Sparmodus irgendwie Teil einer Strategie war. Vom sportlichen Abstieg überrascht und getrieben, hat man sich den Umständen ein bisschen angepasst. Wenn man die Hauptschuldigen am Abstieg bis heute nicht erkennen kann oder will, wird es schwierig hungriges und talentiertes Personal anzuziehen, ohne wieder tief in die Taschen greifen zu müssen. So lange gewisse Aasgeier über dem Campus schwirren, schüttelt jeder Fan und Sponsor zurecht den Kopf. Immerhin erwartet man laut Gurovits den sofortigen Wiederaufstieg nicht, und bietet der Lügenpresse dort keine Angriffsfläche mehr.
Finanzielle ist es vieleicht nicht der Todesstos sondern Mental!

Ist doch geil wenn man bei GC spielt aber weiss man darf verlieren (hihi wie vorher gegen Basel, YB etc, DA KRIEG ICH DAS KOTZEN!!!) und niemand erwartet den Aufstieg !!

Genau diese scheiss Mentalität hat uns in den letzten Jahre soviel gekostet! 2015 wollte man noch gegen Basel gewinnen, 2016 hoffte man und 2018/2019 musste man schon nicht mehr. Diese scheiss geht nun im B weiter :!: Keine Ambitionen... Ein Sportclub oder Sportler der keine Ambitionen hat ist TOT
http://www.gcz-forum.ch

Benutzeravatar
yoda
Beiträge: 4212
Registriert: 05.06.04 @ 10:14
Wohnort: Dagobah

Re: Boykott jeglicher Spiele ab sofort (06.06.2019)

#134 Beitrag von yoda » 27.06.19 @ 13:06

Normalerweise hat jedes Unternehmen eine Strategie. Zumindest sollte man das verlangen können bei einem Unternehmen mit notabene 13 Mio. auf der einen oder anderen Seite der Erfolgsrechnung. Aber bei uns gibt es wohl aktuell weder Leitbild, noch Visionen. Bei einem solchen Unternehmen müsste doch der Erfolg nachhaltig angestrebt werden. Stattdessen gibt man bekannt, dass man sich gesund schrumpft. Das ist ja ok, doch nicht so! Wenn ich meinen Leuten plötzlich als Zielsetzung vorgeben würde, irgendwo im Mittelfeld mitzudümpeln, dann wäre das eine fatale Einladung die Füsse hochzulegen. Noch selten so etwas erlebt.
Möge die Macht mit uns sein, immer!

Benutzeravatar
patagonier
Beiträge: 148
Registriert: 27.10.13 @ 17:17
Wohnort: Araukarien

Re: Boykott jeglicher Spiele ab sofort (06.06.2019)

#135 Beitrag von patagonier » 27.06.19 @ 13:07

Shakur hat geschrieben:
27.06.19 @ 12:49
Finanzielle ist es vieleicht nicht der Todesstos sondern Mental!

Ist doch geil wenn man bei GC spielt aber weiss man darf verlieren (hihi wie vorher gegen Basel, YB etc, DA KRIEG ICH DAS KOTZEN!!!) und niemand erwartet den Aufstieg !!

Genau diese scheiss Mentalität hat uns in den letzten Jahre soviel gekostet! 2015 wollte man noch gegen Basel gewinnen, 2016 hoffte man und 2018/2019 musste man schon nicht mehr. Diese scheiss geht nun im B weiter :!: Keine Ambitionen... Ein Sportclub oder Sportler der keine Ambitionen hat ist TOT
:!:
TO BE hat geschrieben:
27.06.19 @ 11:05
In meinen Augen bräuchte es eine Vorwärtsstrategie. Ich finde es auch nicht wirklich schlimm das Anliker und Stüber das Budget auf 13Mio reduziert haben. Mich stört viel mehr das man nicht den direkten Wiederaufstieg als Ziel herausgibt. Und am meisten stört mich das man total das Gefühl verloren hat was für die Fans wichtig ist. Ich teile die Punkte die auf sektoriv.ch schon länger gefordert werden uneingeschränkt. Rückkehr in die Stadt. So stark wie halt möglich (Campus wird man so schnell kaum los, aber vielleicht gibts die Möglichkeit von Untervermietung, SFV usw...). Starke Zusammenarbeit mit den Fans in den Punkten die den Fans (nicht reduziert auf die offiziellen Fanclubs) wichtig sind. Wie Vermarktung, Aussendarstellung, Fanutensilien, Events usw.
Ich bin überzeugt wir könnten GC wieder auf Vordermann bringen. Selbst mit dem bescheideren Budget. Aber die Strategie und die Ziele müssen stimmen und den Fans muss viel mehr Raum gegeben werden. Da ist eine unglaubliche Energie und Leidenschaft vorhanden, genau das an was es dem Verein schon so lange fehlt...
:!:

Und genau diese Gedanken müssten wir alle dem Gurovits aufs Mail schreiben! Im Grunde braucht es 3 neue und glaubwürdige (!) Leute: Geschäftsführer, Sportchef, Komm.-Chef. Auf einer solchen Basis könnte, von mir aus mit Gurovits als Präsi und Anliker als Zahler, etwas aufgebaut werden. Zuerst einmal Vertrauen!

Benutzeravatar
Alarich
Beiträge: 346
Registriert: 08.06.15 @ 13:17

Re: Boykott jeglicher Spiele ab sofort (06.06.2019)

#136 Beitrag von Alarich » 27.06.19 @ 13:30

Shakur hat geschrieben:
27.06.19 @ 12:49
Ist doch geil wenn man bei GC spielt aber weiss man darf verlieren (hihi wie vorher gegen Basel, YB etc, DA KRIEG ICH DAS KOTZEN!!!) und niemand erwartet den Aufstieg !!

Genau diese scheiss Mentalität hat uns in den letzten Jahre soviel gekostet! 2015 wollte man noch gegen Basel gewinnen, 2016 hoffte man und 2018/2019 musste man schon nicht mehr. Diese scheiss geht nun im B weiter :!: Keine Ambitionen... Ein Sportclub oder Sportler der keine Ambitionen hat ist TOT
Den Aufstieg schrittweise zu planen hat nichts mit fehlender Ambition zu tun. Genauso gut könnte man argumentieren, dass realitätsfremde Ambitionen uns immer weiter in den TOD treiben. Was hat uns die Ambition "3. Platz" letzte Saison gebracht? Wir hatten auch die Spadaro-Ambition vom 30 Mio. Budget (wären heute wohl um die 50 Mio.) und vom Fünfeck-Stadion. An Ambitionen hat es nicht gefehlt. Die Realität hat uns eingeholt. Der Abstieg hat für mich viel mehr mit den hohen Fixsalären (statt Prämien) zu tun. Die Karibik-Truppe hat unglaublich viele falsche Anreize gesetzt, weil man Leute ohne irgendwelchen Leistungsausweis und Erfolgsausweis an wichtige Positionen setzte. Und dann fehlte es tatsächlich an Hunger (Ambitionen?) bei den Spielern (und auch dem Personal), denn das Konto war gefüllt, ob Sieg oder Niederlage. Haben wir doch auch schon rauf- und runterdiskutiert. Was sich YB langsam aufgebaut hat, kannst du eben nicht alleine mit Ambition in einem Jahr nachbauen. Es ist natürlich einfach das Stadion-Thema einfach auszublenden und alles monokausal auf "Ambitionen" zu reduzieren. Fakt ist, dass wir genau von diesen Klubs überholt wurden, die ein vernünftiges Stadionprojekt zu Ende gebracht haben. Das Stadion hat Priorität.

dropkick zürcher
Beiträge: 1159
Registriert: 15.02.09 @ 17:59

Re: Boykott jeglicher Spiele ab sofort (06.06.2019)

#137 Beitrag von dropkick zürcher » 27.06.19 @ 13:30

NO_Peanuts hat geschrieben:
27.06.19 @ 12:22
und du denkst dann die Jungen entscheiden sich für den sympatischen GCZ, der in den Amateurligen herumdümpelt, und gegen die Schweine in der Super League?

Was ich mit Sicherheit weiss: die Jungen entscheiden sich NICHT für diesen unsympathischen, identitätslosen Provinzverein, der die letzten 15 Jahre in der Super League herumgedümpelt ist...

Ich glaube es wäre eine Chance, sich positiv von den Schweinen und ihrem ausgelutschten, debilen Gehabe abzuheben, indem man etwas Genuines und Leidenschaftliches aufbaut.
Mit Spielern die Zürichdeutsch sprechen, sich mit dem GCZ identifizieren und länger als eine halbe Saison dem Klub die Treue halten.

Zürich hat bald eine halbe Million Einwohner. Die Schweine 5-8000 Zuschauer, wovon 2/3 vom Land sind. Potential für etwas Gutes wäre also vorhanden.

KL1886
Beiträge: 215
Registriert: 07.07.16 @ 11:10

Re: Boykott jeglicher Spiele ab sofort (06.06.2019)

#138 Beitrag von KL1886 » 27.06.19 @ 13:57

Alles ausser den direkten Aufstieg wäre für den GC eine Katastrophe! Sollten wir noch weiter unten landen, wird sich jeder Junior mit potenzial für die andere Seite entscheiden und auch diese ach so schöne Idee mit der zweiten oder fünften Liga hat bis jetzt bei den wenigsten Vereinen denen es so ergangen ist funktioniert.
Insbesondere dann, wenn es in der Stadt einen zweiten Verein gibt.
Was mich am meisten stört ist die Tatsache, dass man immer wieder hörte, sobald das Stadion kommen wird gäbe es genügend Leute die Geld bringen würden...
Auf unserem Areal sollte in absehbarer Zeit ein Stadion stehen und wir müssen dann mit einer starken Mannschaft in der obersten Liga angreifen können!

Benutzeravatar
long_beach
Beiträge: 646
Registriert: 27.10.06 @ 9:56

Re: Boykott jeglicher Spiele ab sofort (06.06.2019)

#139 Beitrag von long_beach » 27.06.19 @ 14:11

KL1886 hat geschrieben:
27.06.19 @ 13:57
Auf unserem Areal sollte in absehbarer Zeit ein Stadion stehen und wir müssen dann mit einer starken Mannschaft in der obersten Liga angreifen können!
Die Wahrscheinlichkeit beträgt hier ungefähr 1:2700, also vergleichbar mit der Wahrscheinlichkeit, dass der Asteroid Bennu die Erde im nächsten Jahrhundert trifft.

Der Zug ist abgefahren.
uhu hat geschrieben:
26.01.20 @ 0:26
Kummi ich liebe dich. :P Gäge Vadutz?

Benutzeravatar
Alarich
Beiträge: 346
Registriert: 08.06.15 @ 13:17

Re: Boykott jeglicher Spiele ab sofort (06.06.2019)

#140 Beitrag von Alarich » 27.06.19 @ 14:17

KL1886 hat geschrieben:
27.06.19 @ 13:57
Alles ausser den direkten Aufstieg wäre für den GC eine Katastrophe! Sollten wir noch weiter unten landen, wird sich jeder Junior mit potenzial für die andere Seite entscheiden
Unser Nachwuchs-System, wenn man von System sprechen kann, kostet mehr als es einbringt. Ändert sich das mit dem direkten Aufstieg? Unser Zuschauerschnitt in der obersten Liga war 5000-9000 im Letzigrund. Ändert sich das mit dem direkten Aufstieg? Wir können ohne neues Stadion kein Kader finanzieren, das oben mitspielt. Ändert sich das mit dem direkten Aufstieg?

KL1886 hat geschrieben:
27.06.19 @ 13:57
absehbarer Zeit ein Stadion stehen
Das Fünfeck war auch absehbar. Also möglichst schnell den direkten Abbruch des Hardturms vollziehen, alles andere wäre eine Katastrophe.

Antworten