Kaderplanung 2020/2021

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Ronny89
Beiträge: 384
Registriert: 30.07.07 @ 15:08

Re: Kaderplanung 2020/2021

#161 Beitrag von Ronny89 » 19.07.20 @ 12:28

GC-Züri! Euer Hass ist Unser STOLZ!

Benutzeravatar
Dori Kuerschner
Beiträge: 561
Registriert: 29.05.16 @ 14:28
Wohnort: Zürich

Re: Kaderplanung 2020/2021

#162 Beitrag von Dori Kuerschner » 20.07.20 @ 8:21

barth86 hat geschrieben:
18.07.20 @ 22:54
Bitte den Text gleich reinkopieren, da kein NZZ Abo. Danke
GC: Kadars Bilanz ist gut – bleibt er Chefcoach?
Seit Zoltan Kadar zum Cheftrainer bestimmt worden ist, haben die Grasshoppers sechs von acht Spielen gewonnen.

Flurin Clalüna
18.07.2020

Seit diesem Frühling ist im Grasshopper-Club alles neu, nur die Mannschaft ist immer noch dieselbe. Wobei: Es sind zwar die gleichen Fussballer, aber sie spielen wie verwandelt, ganz anders als noch vor der Corona-Pause. Seit Zoltan Kadar Mitte Mai zum Cheftrainer bestimmt worden ist, haben die Grasshoppers sechs von acht Spielen gewonnen. Am Freitag unterlagen sie unter seiner Führung erstmals, 0:1 gegen Lausanne, aber auch in dieser Partie waren sie die bessere Mannschaft. Klar ist seit der Niederlage auch: Der Aufstieg kann nur über die Barrage führen.

Der Sportchef Bernard Schuiteman hat offensichtlich eine gute Entscheidung getroffen, indem er Kadar das Vertrauen aussprach. Der frühere Assistenztrainer Kadar, 53-jährig, ist das, was jeder seiner Vorgänger zu sein nur vorgab: ein mutiger Jugendförderer. Er schickt immer wieder unvergleichlich junge Mannschaften auf den Platz. Manchmal sind es fast schon übermütige Aufstellungen. Am Freitag in Lausanne liess Kadar den 18-jährigen Robin Kalem debütieren.

Interessant ist, dass Kadar, damals noch Assistenzcoach von Uli Forte, im Trainingslager im Winter sehr zurückhaltend war, als es darum ging, jüngere Spieler in die 1. Mannschaft zu integrieren. Er dachte damals, sie könnten in der Challenge League überfordert sein. Die Vorsicht erwies sich als unbegründet.

Ob Kadar auch in der nächsten Saison Trainer bleiben soll, ist die Kardinalfrage für Schuiteman. Er muss jetzt oder sehr bald eine Antwort auf sie finden, weil nach der Saison Anfang August kaum Zeit bleibt, sich nach einem neuen Chefcoach umzusehen. Die neue Saison beginnt schon im September. Für Kadar spricht seine Bilanz, die langjährige Verbundenheit mit dem Klub – und nicht zuletzt, dass er ein kostengünstiger Trainer ist.

Fest steht, dass Kadar bei GC bleiben wird, das hat man ihm versprochen, bloss in welcher Rolle, ist unklar. Er selbst hat sich wiederholt so geäussert, dass er sich vorstellen könne, auch wieder in die zweite Reihe zurückzustehen. Vielleicht ist die Frage intern aber auch schon entschieden. Das Gerücht hält sich, Schuiteman kenne den Trainer für die neue Saison bereits. Und es sei nicht Kadar. Aus Portugal heisst es, der 55-jährige João Carlos Pereira, ehemaliger Coach von Servette, sei ein möglicher Kandidat.

Bis jetzt sind zwei Transfers für die neue Saison bekannt: Shkelqim Demhasaj und Oscar Correia. Es sind Zuzüge, wie sie die Grasshoppers in der jüngeren Vergangenheit oft vollzogen haben: Correia kommt von Etoile Carouge (Promotion League), Demhasaj aus Luzern, wo er sich nicht durchsetzen konnte. Es sind noch nicht die Namen, die aufgrund von Schuitemans Beziehungsnetz erwartet werden konnten. Er war wohl auch nicht federführend. Demhasaj wird vom Berater Erdin Shaqiri vertreten, dem Bruder von Xherdan Shaqiri. Erdin Shaqiri wiederum ist mit dem Managing Director von GC, Jimmy Berisha, gut bekannt.

Der Sportchef Schuiteman arbeite derweil an zwei, drei «grossen Transfers» für die nächste Saison. Gerüchteweise fällt der Name des früheren Schweizer Nationalgoalies Diego Benaglio.
Izidor Kürschner (1885-1941), ungarisch-jüdischer Fussballlehrer, GCZ-Meister- (1927, 1928 & 1931) und Cupmacher (1926, 1927, 1932 & 1934).

Dabbur
Beiträge: 135
Registriert: 22.06.19 @ 18:52

Re: Kaderplanung 2020/2021

#163 Beitrag von Dabbur » 20.07.20 @ 9:55

Ob das mit einem neuen Trainer gutkommt, wage ich zu bezweifeln. Aufgrund der kurzen Vorbereitung und bis er die Mannschaft kennt und diese seine Ideen umsetzen kann, braucht es einige Zeit. Sollte man aussteigen, wäre es wichtig mit positiven Ergebnissen starten zu können. Ob das mit einem neuen Trainer gelingt, naja.......

Silas142
Beiträge: 120
Registriert: 29.06.07 @ 13:25

Re: Kaderplanung 2020/2021

#164 Beitrag von Silas142 » 20.07.20 @ 10:22

Jorge Mendes ist der mächtigste Mann im Weltfussball. Unsere Chinesen vertrauen im blind. Bisher zu recht, wenn man die Entwicklung der Wolves anschaut.
Mendes wird nur Spieler zu GC schicken, wenn er den Trainer mitbestimmen kann. Auch Schuiteman wird nicht darüber entscheiden, ob Kadar bleibt oder nicht. Es wir Sky Sun sein und deshalb ist die Chance gross, dass wir bald einen portugiesischen Trainer haben.
Kurzfristig mag das ein grosser Nachteil sein, aber mir ist lieber die Chinesen haben einen langjähriger strategischen Plan, deshalb freue ich mich auf die nächsten 5 - 10 Jahre

kai_stutz
Beiträge: 243
Registriert: 29.03.19 @ 9:59

Re: Kaderplanung 2020/2021

#165 Beitrag von kai_stutz » 20.07.20 @ 11:47

Vor einem jahr hätte ich benaglio mit handkuss genommen. Mittlerweile weiss ich nicht, was ich davon halten soll.... Salvi macht seine sache ok, er ist nicht der grund für den 2. Platz. 🤔

Benutzeravatar
kobe
Beiträge: 522
Registriert: 30.05.05 @ 16:01
Wohnort: Züri 9

Re: Kaderplanung 2020/2021

#166 Beitrag von kobe » 20.07.20 @ 14:38

Kadar hat definitiv bewiesen, dass er mit den Jungs umgehen kann und lässt - soweit ich das derzeit beurteilen kann - einen anständigen Fussball spielen.
Er ist der erste Trainer seit langem, der regelmässig zahlreichen Nachwuchsspielern Spielzeit gibt. Kadar jetzt durch irgendeinen Portugiesen zu ersetzen, der kein deutsch spricht und den Club nicht kennt, wäre definitiv dumm - das wird uns wieder ein Jahr zurückwerfen.

Benaglio: Grosser Goalie, sympathischer Kerl - den hätte ich gerne im GC-Dress gesehen. Nur haben wir mit Salvi einen anständigen, wenn auch nicht brillanten Goalie. Da sehe ich jetzt keine akute Not. Auch bei einem Aufstieg nicht unbedingt.
Ähnliches gilt für Lichtsteiner: Der würde dem Team als Person sicher gut tun. Nur steht er dann Arrigoni / Dickenmann vor der Sonne.

Etwas Erfahrung dem Team beimischen, ist grundsätzlich sicherlich nicht die dümmste Idee.
Die Kaderplanung hängt wohl sehr davon ab, in welcher Liga wir nächste Saison spielen.

Cabanas-fän
Beiträge: 190
Registriert: 16.02.05 @ 9:39

Re: Kaderplanung 2020/2021

#167 Beitrag von Cabanas-fän » 20.07.20 @ 15:16

Benaglio kann auch als Torhütertrainer kommen.

kai_stutz
Beiträge: 243
Registriert: 29.03.19 @ 9:59

Re: Kaderplanung 2020/2021

#168 Beitrag von kai_stutz » 20.07.20 @ 16:06

Cabanas-fän hat geschrieben:
20.07.20 @ 15:16
Benaglio kann auch als Torhütertrainer kommen.
Sofern ich das beurteilen kann macht born seit jahren einen soliden job

Voltan
Beiträge: 2105
Registriert: 14.08.11 @ 18:34

Re: Kaderplanung 2020/2021

#169 Beitrag von Voltan » 20.07.20 @ 20:25

Silas142 hat geschrieben:
20.07.20 @ 10:22
Jorge Mendes ist der mächtigste Mann im Weltfussball. Unsere Chinesen vertrauen im blind. Bisher zu recht, wenn man die Entwicklung der Wolves anschaut.
Mendes wird nur Spieler zu GC schicken, wenn er den Trainer mitbestimmen kann. Auch Schuiteman wird nicht darüber entscheiden, ob Kadar bleibt oder nicht. Es wir Sky Sun sein und deshalb ist die Chance gross, dass wir bald einen portugiesischen Trainer haben.
Kurzfristig mag das ein grosser Nachteil sein, aber mir ist lieber die Chinesen haben einen langjähriger strategischen Plan, deshalb freue ich mich auf die nächsten 5 - 10 Jahre
Wechsel des Special One zu GC bestätigt. :shock:

Dabbur
Beiträge: 135
Registriert: 22.06.19 @ 18:52

Re: Kaderplanung 2020/2021

#170 Beitrag von Dabbur » 20.07.20 @ 20:43

Was ist bestätigt???

Antworten