NLA, 30. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich - FC Thun (Sa, 20.04.2019, 19:00h)

Alles rund um den Grasshopper-Club Zürich
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
tobiaso
Beiträge: 2464
Registriert: 10.06.07 @ 16:15

Re: NLA, 30. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich - FC Thun (Sa, 20.04.2019, 19:00h)

#91 Beitrag von tobiaso » 21.04.19 @ 19:10

Klar, wir gewinnen keinen Blumentopf mehr, aber Hut ab dass diese Krücken so viele Punkte geholt haben in den letzten Partien. Man muss Stipic und nun auch(ich sag es ungern) dem Fortigen gratulieren dass man mit dieser besseren 1. Liga Promotion Mannschaft Punkte holt in der SL.
Für immer lebendig, eusä Hardturm

Benutzeravatar
Watzlawik
Beiträge: 22
Registriert: 26.01.19 @ 11:56

Re: NLA, 30. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich - FC Thun (Sa, 20.04.2019, 19:00h)

#92 Beitrag von Watzlawik » 21.04.19 @ 19:12

Schwachsinn, Ricky. Er wird es wohl besser können, da geb ich dir recht. Aber eine Leistungssteigerung hat wohl jeder bei ihm gestern feststellen können.
"Denn mit dem Stil ist das wie mit so vielen Dingen:
man hat ihn, oder man hat ihn nicht."
K. Tucholsky

LivioZanetti
Beiträge: 39
Registriert: 02.03.19 @ 20:57

Re: NLA, 30. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich - FC Thun (Sa, 20.04.2019, 19:00h)

#93 Beitrag von LivioZanetti » 21.04.19 @ 19:30

Watzlawik hat geschrieben:
21.04.19 @ 19:12
Schwachsinn, Ricky. Er wird es wohl besser können, da geb ich dir recht. Aber eine Leistungssteigerung hat wohl jeder bei ihm gestern feststellen können.
Bitte, bitte zitiert dieses ADS Kind nicht die ganze Zeit!
3.8.18
Das Ziel der Hopper ist klar: «Wir wollen einen Europa-League-Platz erreichen», sagt Fink. «Das liegt mit dieser Mannschaft drin.»

tnt
Beiträge: 239
Registriert: 12.08.09 @ 22:07

Re: NLA, 30. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich - FC Thun (Sa, 20.04.2019, 19:00h)

#94 Beitrag von tnt » 21.04.19 @ 19:43

GC Supporter hat geschrieben:
21.04.19 @ 11:41
Wieso soll diese Klausel nicht möglich sein?! Schon mal daran gedacht das der Typ Praxis braucht um danach auch wo anders unterschlupf zu finden? Mut genau solchen Klauseln kann der GC dafür den Lohnanteil drücken.
Zum Beispiel weil er schon das erste Spiel nach Eingang seiner Spielberechtigung nicht gespielt hat.

Benutzeravatar
Ricky
Beiträge: 2197
Registriert: 08.08.11 @ 9:16

Re: NLA, 30. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich - FC Thun (Sa, 20.04.2019, 19:00h)

#95 Beitrag von Ricky » 21.04.19 @ 19:50

Watzlawik hat geschrieben:
21.04.19 @ 19:12
Schwachsinn, Ricky. Er wird es wohl besser können, da geb ich dir recht. Aber eine Leistungssteigerung hat wohl jeder bei ihm gestern feststellen können.
Da liegst du doppelt falsch. Denn er kann es nicht besser. Wie kommst du drauf?
Und was denn für eine "Steigerung" soll es gewesen sein?
Du meinst, weil er EINMAL, seit er bei uns ist, zum Kopfball kam?
Oder zum ERSTEN Mal, seit er bei uns ist, aufs Tor losziehen konnte?
Das?

Resultatmässig leider immer noch nicht die geringste Steigerung zu bemerken: Null. Null Tore, null Assists. DAS kann jeder.

Siehst du auch, dass er ab der 60sten nicht mal mehr laufen mag?

Für mich ist längst klar, dass wir mit ihm mit einem weniger spielen. JEDER wäre besser für uns.

Aber sein Ruf "Achtung, er kommt aus der Bundesliga!" schenkt ihm bei uns (Stipic hätte ihn bald aussortiert) einen Stammplatz. Schade.

Benutzeravatar
Wischiwaschi
Beiträge: 769
Registriert: 12.08.09 @ 14:06

Re: NLA, 30. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich - FC Thun (Sa, 20.04.2019, 19:00h)

#96 Beitrag von Wischiwaschi » 21.04.19 @ 20:14

Ricky hat geschrieben:
21.04.19 @ 11:09
Simmel hat geschrieben:
20.04.19 @ 23:31


Sorry aber das ist absoluter Bullshit. Aber das weisst du vermutlich selber. Die Einzigen, aber wirklich die absolut einzigen die für diese Lage Verantwortlich sind, sind Huber Walther und Anliker und sonst keiner. Die haben 5 Jahre lang einfach nur absolute SCHEISSE abgeliefert und uns in diese Lage gebracht. Erwartest du von Rietiker und Ufo das sie zaubern können? Stipic in Ehren, der hat in der kurzen Zeit viel gut gemacht, aber jeder der nicht komplett blind auf beiden Augen ist sieht doch dass ein ABSTIEGStrainer nicht in der Lage sein kann uns vor dem Abstieg zu retten. Der Wechsel war das einzig richtige, auch aufgestiegen wäre man unter Stipic nicht.

Die Totengräber dieses Vereins haben wie oben erwähnt einen namen und diese Namen lauten nicht Rietiker und Forte.
Sorry, Bullshit ist es keinesfalls, diejenigen, die einen Abstieg erarbeiten für ihr Un-Können verantwortlich zu machen.
Dann funktionierte also die gesamte Oekonomie als Bullshit-Oekonomie?

Man könnte, gemäss deiner Logik, ALLE Vorgänger von Anliker, Huber, Walther als die "wirklich einzigen, die für diese Lage verantwortlich sind" - zitieren.
Die Frage wäre bloss, ab wann würde man die Herren verantwortlich machen? Ab 2000? 1998? 2004? Früher?
Ja, ab WANN denn kommt jemand daher, der SELBER verantwortlich ist für seine Untaten???
Ab wann ?

Niemand zwang einer dieser Herren, irgendeinen Posten anzunehmen.
Sie taten es aus ihren persönlichen Gründen.

Nur - das ist öffentliche Arbeit, da sehen Millionen zu, ok, Hunderttausende, da muss man was können und wenn es nicht läuft, dafür gerade stehen.
SO funktioniert es.
Dem Finger, der auf andere zeigt, gehört eins drauf.

Steigen wir ab, nehme ich Rietiker und ufo in die Pflicht.
Keine anderen.

Sie haben ihre Chance, die müssen sie nutzen.
Wenn nicht, sind SIE die, die den Verein in den Abstieg führten - und nix, aber gar nix, anderes.

Als diese kommen sie in die Schulbücher, wenn von Fussballgeschichte in der Stadt Zürich die Rede sein wird.
Doch Ricky es ist Bullshit und zwar vom feinsten, du weisst es und alle anderen hier auch.
Ich würde Dir Recht geben wenn Du schreiben würdest, die neuen wären in der Pflicht dafür zu sorgen, dass man sofort wieder raufkommt.
Für das stehen Sie auch meiner Meinung nach in der Pflicht, aber nicht für den Scheiss für welchen die A....öcher verantwortlich sind.

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 6411
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: NLA, 30. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich - FC Thun (Sa, 20.04.2019, 19:00h)

#97 Beitrag von Simmel » 21.04.19 @ 20:53

Ricky hat geschrieben:
21.04.19 @ 11:09
Simmel hat geschrieben:
20.04.19 @ 23:31


Sorry aber das ist absoluter Bullshit. Aber das weisst du vermutlich selber. Die Einzigen, aber wirklich die absolut einzigen die für diese Lage Verantwortlich sind, sind Huber Walther und Anliker und sonst keiner. Die haben 5 Jahre lang einfach nur absolute SCHEISSE abgeliefert und uns in diese Lage gebracht. Erwartest du von Rietiker und Ufo das sie zaubern können? Stipic in Ehren, der hat in der kurzen Zeit viel gut gemacht, aber jeder der nicht komplett blind auf beiden Augen ist sieht doch dass ein ABSTIEGStrainer nicht in der Lage sein kann uns vor dem Abstieg zu retten. Der Wechsel war das einzig richtige, auch aufgestiegen wäre man unter Stipic nicht.

Die Totengräber dieses Vereins haben wie oben erwähnt einen namen und diese Namen lauten nicht Rietiker und Forte.
Sorry, Bullshit ist es keinesfalls, diejenigen, die einen Abstieg erarbeiten für ihr Un-Können verantwortlich zu machen.
Dann funktionierte also die gesamte Oekonomie als Bullshit-Oekonomie?

Man könnte, gemäss deiner Logik, ALLE Vorgänger von Anliker, Huber, Walther als die "wirklich einzigen, die für diese Lage verantwortlich sind" - zitieren.
Die Frage wäre bloss, ab wann würde man die Herren verantwortlich machen? Ab 2000? 1998? 2004? Früher?
Ja, ab WANN denn kommt jemand daher, der SELBER verantwortlich ist für seine Untaten???
Ab wann ?

Niemand zwang einer dieser Herren, irgendeinen Posten anzunehmen.
Sie taten es aus ihren persönlichen Gründen.

Nur - das ist öffentliche Arbeit, da sehen Millionen zu, ok, Hunderttausende, da muss man was können und wenn es nicht läuft, dafür gerade stehen.
SO funktioniert es.
Dem Finger, der auf andere zeigt, gehört eins drauf.

Steigen wir ab, nehme ich Rietiker und ufo in die Pflicht.
Keine anderen.

Sie haben ihre Chance, die müssen sie nutzen.
Wenn nicht, sind SIE die, die den Verein in den Abstieg führten - und nix, aber gar nix, anderes.

Als diese kommen sie in die Schulbücher, wenn von Fussballgeschichte in der Stadt Zürich die Rede sein wird.
Um deine Meinung mal zu verdeutlichen.

Da sind 3 Personen, die einen Verein während 5 Jahren mit Vollgas an die Wand fahren und die Nachfolger die während 6-9 Wochen am Steuer sind, sollten die Schuldigen sein? Sorry, aber mehr als Bullshit kommt mir da nicht in den Sinn. Wenn du das wirklich glaubst bist du definitiv nicht mehr zurechnungsfähig.

Das ist in etwa dasselbe wie wenn der Kapitän die Titanic verlässt während das Schiff ungebremst und 20 Meter vor dem Eisblock in eben jenen reinfährt und dann der Stellvertreter Schuld ist weil er gerade leitender Offizier war.
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

kummerbube
Beiträge: 2918
Registriert: 15.08.08 @ 9:45
Wohnort: Stadt mit 46,2 % Mongos
Kontaktdaten:

Re: NLA, 30. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich - FC Thun (Sa, 20.04.2019, 19:00h)

#98 Beitrag von kummerbube » 21.04.19 @ 22:32

AppleBee hat geschrieben:
21.04.19 @ 10:10
kummerbube hat geschrieben:
21.04.19 @ 0:00
Ich hab Kai Uwe nicht so schlecht gesehen wie ihr alle. Klar müsste da mehr kommen, aber immerhin kam er zu 2 Top Chancen in einem Spiel. Wenn der Kopfball anstatt an den Pfosten rein geht hätten wir den Dreier gemacht.

Man kämpft nun wenigstens, also darf man weiter hoffen. Was bleibt uns denn sonst... :(
Spinnsch?! Ist das wieder so ein Spass von dir, den ich nicht verstehe? Hast du deine “Affengeräusche” vergessen zu schreiben?
Was uns gefehlt hat ist sicherlich das Wettkampfglück, aber das ist auch das Selbstvertrauen! Pusic läuft hervorragend durch und zieht ausgezeichnet in den Strafraum hinein. Von dort aus musst du nur noch draufknallen. Von dort aus geht der Ball noch oft rein. Das Problem ist, dass man ohne Selbstvertrauen genau das nicht macht. Der Pusic bremst ab und spielt stattdessen einen Pass auf Djuricin. Der kann keinen Druck hinter den Ball bringen und ein roller Schuss resultiert. Ich fand den Caiuby grottig schlecht! Ich find das haarsträubend, dass der zwar Zweikämpfe gewinnt aber keinen Pass auf 2-3Meter hinbekommt. Wenn du sowas gut findest, dann darfst du gerne ChL schauen, wo man 30Sekunden zeit hat um den Ball anzunehmen;-)
Nö, das ist mein voller ernst. Kai Uwe rannte und kämpfte. Dass er wie auch ein Djuricin ausgemachte Querschnitter sind dürfte wohl jedem klar sein, aber nun wurden sie offensichtlich etwas motiviert.

Aber ja, mit etwas Selbstvertrauen hätte man dieses biedere Thun sogar mit unserem Rumpfteam 2 bis 3 zu Null heimgeschickt.
gcz-forum.ch - das alternative GC Forum

LivioZanetti
Beiträge: 39
Registriert: 02.03.19 @ 20:57

Re: NLA, 30. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich - FC Thun (Sa, 20.04.2019, 19:00h)

#99 Beitrag von LivioZanetti » 21.04.19 @ 23:33

kummerbube hat geschrieben:
21.04.19 @ 22:32
AppleBee hat geschrieben:
21.04.19 @ 10:10
kummerbube hat geschrieben:
21.04.19 @ 0:00
Ich hab Kai Uwe nicht so schlecht gesehen wie ihr alle. Klar müsste da mehr kommen, aber immerhin kam er zu 2 Top Chancen in einem Spiel. Wenn der Kopfball anstatt an den Pfosten rein geht hätten wir den Dreier gemacht.

Man kämpft nun wenigstens, also darf man weiter hoffen. Was bleibt uns denn sonst... :(
Spinnsch?! Ist das wieder so ein Spass von dir, den ich nicht verstehe? Hast du deine “Affengeräusche” vergessen zu schreiben?
Was uns gefehlt hat ist sicherlich das Wettkampfglück, aber das ist auch das Selbstvertrauen! Pusic läuft hervorragend durch und zieht ausgezeichnet in den Strafraum hinein. Von dort aus musst du nur noch draufknallen. Von dort aus geht der Ball noch oft rein. Das Problem ist, dass man ohne Selbstvertrauen genau das nicht macht. Der Pusic bremst ab und spielt stattdessen einen Pass auf Djuricin. Der kann keinen Druck hinter den Ball bringen und ein roller Schuss resultiert. Ich fand den Caiuby grottig schlecht! Ich find das haarsträubend, dass der zwar Zweikämpfe gewinnt aber keinen Pass auf 2-3Meter hinbekommt. Wenn du sowas gut findest, dann darfst du gerne ChL schauen, wo man 30Sekunden zeit hat um den Ball anzunehmen;-)
Nö, das ist mein voller ernst. Kai Uwe rannte und kämpfte. Dass er wie auch ein Djuricin ausgemachte Querschnitter sind dürfte wohl jedem klar sein, aber nun wurden sie offensichtlich etwas motiviert.

Aber ja, mit etwas Selbstvertrauen hätte man dieses biedere Thun sogar mit unserem Rumpfteam 2 bis 3 zu Null heimgeschickt.
Früher hättest du solche Schnudderbuebe in der Luft zerfetzt, aber auch du scheinst altersmilde zu werden 😊😀👍
Trotzdem frohe Ostern..
3.8.18
Das Ziel der Hopper ist klar: «Wir wollen einen Europa-League-Platz erreichen», sagt Fink. «Das liegt mit dieser Mannschaft drin.»

kummerbube
Beiträge: 2918
Registriert: 15.08.08 @ 9:45
Wohnort: Stadt mit 46,2 % Mongos
Kontaktdaten:

Re: NLA, 30. Spieltag: Grasshopper-Club Zürich - FC Thun (Sa, 20.04.2019, 19:00h)

#100 Beitrag von kummerbube » 22.04.19 @ 6:48

LivioZanetti hat geschrieben:
21.04.19 @ 23:33
Früher hättest du solche Schnudderbuebe in der Luft zerfetzt, aber auch du scheinst altersmilde zu werden 😊😀👍
Trotzdem frohe Ostern..
:cry:
gcz-forum.ch - das alternative GC Forum

Antworten