Super League Saison 2024/2025

Alles andere rund um den Fussball
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
gc8800
Beiträge: 368
Registriert: 24.02.24 @ 18:16

Super League Saison 2024/2025

#1 Beitrag von gc8800 »

Die saison fängt am 20. Juli schon an 8)
nummer 1, in züri, grasshoppers, isch immer so gsi!
‎چءڤ

Benutzeravatar
schaaaalufe
Beiträge: 684
Registriert: 29.09.20 @ 21:51
Wohnort: ZH

Re: Super League Saison 2024/2025

#2 Beitrag von schaaaalufe »

Noch 5 Tage zum Start. Wie schätzt ihr die Teams aktuell ein? Hier ein paar Predictions von mir:

- Lugano verbessert sich weiter und holt dieses Jahr sogar den Titel. YB ähnlich inkonstant wie letzte Saison, diesmal reicht es nicht mehr.
- Luzern wird eine gurkige Saison haben und wieder in der Abstiegsrunde landen.
- Sion wird eine anständige Saison machen und relativ sicher den Klassenerhalt schaffen.
- Winti wird überhaupt nicht an letzte Saison anknüpfen können und steigt überraschend am Ende sogar ab.
- Basel fängt sich wieder und zeigt eine deutlich bessere Saison, es reicht am Ende für Platz 3.

Tabelle:

1.⁠ ⁠Lugano
2.⁠ ⁠⁠YB
3.⁠ ⁠⁠FC Basel
4.⁠ ⁠⁠Servette
5.⁠ ⁠⁠Säue
6.⁠ ⁠⁠St. Gallen
7.⁠ ⁠⁠Lausanne
8.⁠ ⁠⁠Luzern
9.⁠ ⁠⁠Sion
10.⁠ ⁠⁠Yverdon
11.⁠ ⁠⁠GCZ
12.⁠ ⁠⁠Winti

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 8581
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Super League Saison 2024/2025

#3 Beitrag von Simmel »

Sehr schwer zu sagen. Kann mir aber auch vorstellen dass der Titel dieses Jahr nach Genf oder Lugano geht. Je nachdem wie beide die Doppelbelastung verkraften. Sion kann durchaus auch weiter oben mitspielen

1. Lugano
2. YB
3. Servette
4. FCz
5. St. Gallen
6. Sion
7. Lausanne
8. Basel
9. Luzern
10. GC
11. Winti
12. Yverdon
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
oberyn
Beiträge: 503
Registriert: 27.06.23 @ 22:46
Wohnort: Züri

Re: Super League Saison 2024/2025

#4 Beitrag von oberyn »

meine äusserst spezifische Vorhersagen für die Saison:
  1. Biene Maja, es bleibt einfach wie gehabt, befürchte ich, ausser es mag einer einen riesigen Lauf hinzubekommen à la FCZ im 21/22. Gurken irgendwie rum, schlagen die schwachen Mannschaften, entlassen irgendwann den Rahmen und werden am Schluss Meister weil andere unfähiger sind.
  2. Servette, werden trotz 3x-Belastung mit YB lange mithalten können aber am Ende wächst der Abstand zu gross um aufzuholen. trotzdem schlagen sie YB 4 mal.
  3. Lugano hat letzte Saison gezeigt, dass sie es mit der 3x-Belastung nicht wirklich aushalten, fangen sich nach einem starken Herbst aber und enden wieder in den top 3
  4. Güllen, werden 4te weil sie es diesmal vollbringen jedes einzelne Heimspiel zu gewinnen. Ein Skandal als Neo-Trainer Maassen seine Olma-Bratwurst mit Senf isst, führt fast dazu, dass Güllen einen Europaplatz verliert.
  5. Schweine, starten extrem schwach nach einem mini-Umbruch, fangen sich aber nachdem Malenovic die Mannschaft zu Red Bull Zürich umbenennt und Dijon Kameri auf Leihe erhält, der diesmal so richtig einschlägt. Armstrong Oko-Flex wird Torschützenkönig mit 11 Toren (auch nur weil Itten die zweite Saisonhälfte verletzt verpasst)
  6. Chemieaffen, treten erstaunlich erstarkt in die Saison, vor allem nach der Rückkehr von Xherdan Shaqiri. Nachdem sich dieser zusammen mit Taulant einen Streit mit Degen anfängt, tauchen die Resultate enorm und sie verpassen einen Europaplatz am Ende.
  7. Grasshopper Club Zürich, zeigts den Pessimisten mit einer soliden Saison, verpassen trotzdem nur knapp die Meisterrunde, obwohl sie 3 Derbys gewonnen haben.
  8. Lausanne, spielen wieder super gegen top 6 Mannschaften, schaffen es aber nicht einen einzigen Sieg einzufahren. weil sie aber trotzdem besser als der Rest sind, kämpfen sie mit GC und den Schweinen um den Einzug in die Meisterrunde.
  9. Winterthur, power of friendship ist vorbei und sie mögen sich nur in der Klasse halten weil andere noch schlechter sind.
  10. Lozärn, die Abgänge von Meyer und Jashari wiegen zu fest auf dem Team. Sogar 11 U21-spieler in der Startelf können nicht solide genug spielen und akute Abstiegssorgen begleiten die Mannschaft die ganze Saison.
  11. Sion, der Elan des Aufstiegs lässt Sion lange in der oberen Hälfte mitspielen. Aber nachdem CC sich diesmal mit Zubi anlegt (und verliert) und Sion einen 6-Punkte Abzug einholt, fängt die sportliche Talfahrt an. Entgehen am Schluss knapp dem direkten Abstieg, müssen am Ende in der Barrage gegen Xamax den kürzeren ziehen.
  12. Yverdon, wird absteigen weil die Liga endlich auf die Katastrophen-Verhältnisse im Municipal reagiert und sie für die ganze Saison in die Maladiere verbannen. Ohne Heimvorteil schafft Yverdon sich nie vom Tabellenende zu lösen.
hardturm pls...

Benutzeravatar
oberyn
Beiträge: 503
Registriert: 27.06.23 @ 22:46
Wohnort: Züri

Re: Super League Saison 2024/2025

#5 Beitrag von oberyn »

übrigens: https://www.sfl-org.ch/aktuelles/news/a ... on-202425/
In der am nächsten Wochenende beginnenden Saison 2024/25 der Swiss Football League (SFL) werden zwei neue Regeln zur Anwendung kommen. Dass bei strittigen Entscheiden nur noch der Captain direkt mit dem Referee kommunizieren darf, ist bereits beidseitig bei der EM 2024 erfolgreich umgesetzt worden. Die zweite Anpassung betrifft das Handspiel auf der Torlinie.

Rudelbildungen waren an der EURO in Deutschland nicht zu sehen. Das hatte in erster Linie damit zu tun, dass die UEFA Mitte Mai beschlossen hatte, nur noch die Captains als «offizielles Sprachrohr» des eigenen Teams zuzulassen. Das Fazit dieser Anpassung fällt aus Schweizer Optik durchwegs positiv aus. Deshalb wird die SFL die Weisung der UEFA, die auch in allen europäischen Klubwettbewerben angewendet wird, in der am 19. Juli beginnenden Saison 2024/25 umsetzen. «Wir haben an der EURO gesehen, dass diese Regel sowohl das Verhalten der Spieler wie auch den Spielfluss positiv beeinflusst und die Arbeit der Schiedsrichter erleichtert», sagt Silvano Lombardo, Chief Sports & Competition Officer der SFL. «Deshalb wollen wir diese Regel auch in unseren Meisterschaften einführen, um den gegenseitigen Respekt zu fördern. Das kann auch einen positiven Effekt auf die tieferen Ligen haben.»

«Viele Emotionen entstehen auch aufgrund der Ungewissheit nach wichtigen oder strittigen Entscheiden. Mit der Regel hat der Captain die Möglichkeit, eine Kommunikation mit der Schiedsrichterin oder dem Schiedsrichter aufzubauen und wird so in die Pflicht genommen», begründet Dani Wermelinger, Chef Ressort Spitzenschiedsrichter im Schweizerischen Fussballverband. «Es ist ein zusätzliches Werkzeug, das allen Beteiligten hilft, Emotionen zu kanalisieren und eine Struktur zu schaffen im Wissen, dass es eine Kommunikation mit dem Schiedsrichter-Team geben wird. Es ist wichtig zu betonen, dass wir in der Schweiz kein grundsätzliches Problem haben, sondern dass punktuell Handlungsbedarf besteht. Der Fokus wird darauf liegen, hitzige Situationen durch gute Kommunikation herunterzukühlen und mit gesundem Mass eine Flut von Verwarnungen zu verhindern.»

Wie und in welcher Form der SFV die «Captain only»-Regel schweizweit umzusetzen gedenkt, wird eine Auswertung nach den ersten Runden der SFL zeigen. Die daraus folgenden Massnahmen werden Anfang August kommuniziert.

Ebenfalls neu ist die Regel, dass ein unabsichtliches, aber trotzdem strafbares Handspiel auf der Torlinie oder im Zusammenhang mit einer offensichtlichen Torchance künftig nicht mehr mit der roten Karte, sondern mit einer Verwarnung geahndet wird.
hardturm pls...

Benutzeravatar
gc8800
Beiträge: 368
Registriert: 24.02.24 @ 18:16

Re: Super League Saison 2024/2025

#6 Beitrag von gc8800 »

oberyn hat geschrieben: 15.07.24 @ 17:23 meine äusserst spezifische Vorhersagen für die Saison:
  1. Biene Maja, es bleibt einfach wie gehabt, befürchte ich, ausser es mag einer einen riesigen Lauf hinzubekommen à la FCZ im 21/22. Gurken irgendwie rum, schlagen die schwachen Mannschaften, entlassen irgendwann den Rahmen und werden am Schluss Meister weil andere unfähiger sind.
  2. Servette, werden trotz 3x-Belastung mit YB lange mithalten können aber am Ende wächst der Abstand zu gross um aufzuholen. trotzdem schlagen sie YB 4 mal.
  3. Lugano hat letzte Saison gezeigt, dass sie es mit der 3x-Belastung nicht wirklich aushalten, fangen sich nach einem starken Herbst aber und enden wieder in den top 3
  4. Güllen, werden 4te weil sie es diesmal vollbringen jedes einzelne Heimspiel zu gewinnen. Ein Skandal als Neo-Trainer Maassen seine Olma-Bratwurst mit Senf isst, führt fast dazu, dass Güllen einen Europaplatz verliert.
  5. Schweine, starten extrem schwach nach einem mini-Umbruch, fangen sich aber nachdem Malenovic die Mannschaft zu Red Bull Zürich umbenennt und Dijon Kameri auf Leihe erhält, der diesmal so richtig einschlägt. Armstrong Oko-Flex wird Torschützenkönig mit 11 Toren (auch nur weil Itten die zweite Saisonhälfte verletzt verpasst)
  6. Chemieaffen, treten erstaunlich erstarkt in die Saison, vor allem nach der Rückkehr von Xherdan Shaqiri. Nachdem sich dieser zusammen mit Taulant einen Streit mit Degen anfängt, tauchen die Resultate enorm und sie verpassen einen Europaplatz am Ende.
  7. Grasshopper Club Zürich, zeigts den Pessimisten mit einer soliden Saison, verpassen trotzdem nur knapp die Meisterrunde, obwohl sie 3 Derbys gewonnen haben.
  8. Lausanne, spielen wieder super gegen top 6 Mannschaften, schaffen es aber nicht einen einzigen Sieg einzufahren. weil sie aber trotzdem besser als der Rest sind, kämpfen sie mit GC und den Schweinen um den Einzug in die Meisterrunde.
  9. Winterthur, power of friendship ist vorbei und sie mögen sich nur in der Klasse halten weil andere noch schlechter sind.
  10. Lozärn, die Abgänge von Meyer und Jashari wiegen zu fest auf dem Team. Sogar 11 U21-spieler in der Startelf können nicht solide genug spielen und akute Abstiegssorgen begleiten die Mannschaft die ganze Saison.
  11. Sion, der Elan des Aufstiegs lässt Sion lange in der oberen Hälfte mitspielen. Aber nachdem CC sich diesmal mit Zubi anlegt (und verliert) und Sion einen 6-Punkte Abzug einholt, fängt die sportliche Talfahrt an. Entgehen am Schluss knapp dem direkten Abstieg, müssen am Ende in der Barrage gegen Xamax den kürzeren ziehen.
  12. Yverdon, wird absteigen weil die Liga endlich auf die Katastrophen-Verhältnisse im Municipal reagiert und sie für die ganze Saison in die Maladiere verbannen. Ohne Heimvorteil schafft Yverdon sich nie vom Tabellenende zu lösen.
auch ein bisschen optimism in here! danke oberyn, mir fällt es auch schwer aber ich denke das wird schon
nummer 1, in züri, grasshoppers, isch immer so gsi!
‎چءڤ

Score
Beiträge: 1284
Registriert: 05.05.20 @ 11:25

Re: Super League Saison 2024/2025

#7 Beitrag von Score »

Meine Tipps der Tabelle sind immer so schlecht, ich denke ich muss das zu meinen Gunsten nutzen...

1. FC Basel
2. FC Zürich
3. Lugano
4. YB
5. Servette
6. St Gallen
7. Luzern
8. Sion
9. Lausanne
10. Yverdon
11. Winterthur
12. GCZ

Ich zähle fest darauf, dass ich falsch liege! :mrgreen:

Benutzeravatar
Simmel
Beiträge: 8581
Registriert: 28.07.04 @ 19:47

Re: Super League Saison 2024/2025

#8 Beitrag von Simmel »

Score hat geschrieben: 17.07.24 @ 12:57 Meine Tipps der Tabelle sind immer so schlecht, ich denke ich muss das zu meinen Gunsten nutzen...

1. FC Basel
2. FC Zürich
3. Lugano
4. YB
5. Servette
6. St Gallen
7. Luzern
8. Sion
9. Lausanne
10. Yverdon
11. Winterthur
12. GCZ

Ich zähle fest darauf, dass ich falsch liege! :mrgreen:
Bist du in dem Fall sicher das nicht der FCZ Meister wird?
Magic-Kappi hat geschrieben:Auf der einen Seite stehen die Einschätzungen der Scouts von Hoffenheim, Schalke, Wolfsburg, PSG, ein paar englischen Vereinen und dem Doumbia-Fanclub. Demgegenüber tritt das vereinigte Fachwissen von ein paar Forumsspasten an.

Benutzeravatar
86101886
Beiträge: 520
Registriert: 30.09.14 @ 19:16
Wohnort: Kreiselstadt

Re: Super League Saison 2024/2025

#9 Beitrag von 86101886 »

1. YB
2. Lugano
3. Servette
4. FCZ
5. Basel
6. St. Gallen
7. Luzern
8. Grasshopper Club Zürich
9. Winterthur
10. Sion
11. LS
12. Yverdon
"Mir verschtönd eu ja... All wänd zwüschäd ihrne Lumpä s'Libli vom Rekordmeischter ha" -Sektor IV (Banner, 2. Dezember 2012)

Score
Beiträge: 1284
Registriert: 05.05.20 @ 11:25

Re: Super League Saison 2024/2025

#10 Beitrag von Score »

Simmel hat geschrieben: 17.07.24 @ 13:17
Score hat geschrieben: 17.07.24 @ 12:57 Meine Tipps der Tabelle sind immer so schlecht, ich denke ich muss das zu meinen Gunsten nutzen...

1. FC Basel
2. FC Zürich
3. Lugano
4. YB
5. Servette
6. St Gallen
7. Luzern
8. Sion
9. Lausanne
10. Yverdon
11. Winterthur
12. GCZ

Ich zähle fest darauf, dass ich falsch liege! :mrgreen:
Bist du in dem Fall sicher das nicht der FCZ Meister wird?
Ich lieg jeweils schon etwas mehr daneben :mrgreen:

Antworten